Hier kann ich einen Anwalt anrufen und mich beraten lassen.

Anwaltshotline:
telefonische Rechtsberatung online
Vereinbaren Sie einen Rückruf,
eines Anwalts Ihrer Wahl!

mak Anwaltskanzlei Menzel Amarotico Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Erfurt


Fotos Anwalt Erfurt - die Kanzlei

Rechtsberatung Arbeitnehmer – Flyer:

Hier können Sie den originalen Flyer zum Thema „Rechtsberatung Arbeitnehmer“ herunterladen: online Rechtsberatung Arbeitnehmer - Anwalt Erfurt

 

Rechtsberatung Arbeitnehmer – Gekündigt, keinen Lohn erhalten oder Mobbing am Arbeitsplatz!

Sie haben Probleme mit Ihrem Arbeitgeber. Dieser hat Ihnen gekündigt, zahlt Ihnen Ih­ren Lohn nicht oder Sie werden am Arbeitsplatz gemobbt.!?

Nutzen Sie bei der Bewältigung Ihrer Probleme das Wissen von Profis.

Frau Rechtsanwältin Amarotico ist Fachanwältin für Arbeitsrecht und kennt die Fall­stricke des Arbeitsrechtes.

Auch wenn Sie glauben, Ihre Probleme selber in den Griff zu bekommen und deshalb zu­nächst erst auf einen Anwalt verzichten möchten, wäre es sinnvoll, sich im Vorfeld be­ra­ten zu lassen. Denn so sind Sie in die Lage versetzt, das Gespräch mit Ihrem Ar­beit­ge­ber zu führen und zwar auf Augenhöhe!

Anwalt Erfurt mak Anwaltskanzlei: online Rechtsberatung Arbeitnehmer

 

In vielen Fällen ist schnelles Handeln gefragt:

Sollten Sie eine Kündigung erhalten ha­ben, beachten Sie, dass eine Kündigungsschutzklage nur innerhalb von drei Wochen ab Zustellung der Kündigung in die Wege geleitet werden kann.

 

Haben Sie Probleme bei

  • Durchsetzung Ihrer Lohnansprüche,
  • Geltendmachung von Urlaubsansprüchen, Urlaubsabgeltung, Urlaubs- und Weih­nachts­geld
  • Erstellung von Zeugnissen
  • Fertigung von Gegendarstellungen zu Abmahnungen
  • Klärung von Fragen zu Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschlägen oder
  • sind Sie eventuell schwerbehindert, gerade schwanger und haben Fragen zu Mut­ter­schutz und zur Elternzeit?

Dann greifen Sie zum Hörer und nehmen Sie Kontakt mit un­se­rer Fachanwältin für Arbeitsrecht auf.

Mobbing am Arbeitsplatz – das müssen Sie sich nicht gefallen lassen.

Wenn bei der Beförderung Kollegen bevorzugt behandelt werden, denken Sie daran, dass der Arbeitgeber Sie nicht ohne Weiteres übergehen kann.

1000 Fragen und viele Antworten, aber die muss man natürlich kennen.

 

Deshalb, wenn Sie ein Problem haben, rufen Sie uns an!

Tel: 03 61/ 6 79 10

 

Martina Amarotico

Frau Martina Amarotico ist Geschäftsführerin der Menzel · Amarotico Rechtsanwalts mbH.

Sie ist seit vielen Jahren Fachanwältin für Arbeitsrecht, deren Kompetenz von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Betriebsräten gleichermaßen gern in Anspruch genommen wird. Sie vertritt Arbeitnehmer in Prozessen, vor allem vor Arbeitsgerichten u.a. bei Abfindung, Abmahnung, Arbeitszeiten, Krankheiten, Kündigung, Kündigungsfristen, Mobbing, Sonderurlaub, Versetzung, Zeugnissen, Überstunden, Vergütung.

Weitere Schwerpunkte liegen in:

  •     Familienrecht
  •     Erbrecht
  •     Baurecht
  •     Weiterhin hält Sie Vorträge in allen oben genannten Sachgebieten
Anwalt Erfurt - Rechtsberatung Arbeitgeber: Martina Amarotico

Rechtsberatung Arbeitgeber: Martina Amarotico

Aus unserem Blog

  • Schadensersatz beim Kauf einer Eigentumswohnung

    Die Beklagte veräußerte eine Eigentumswohnung. Bei Abschluss des Kaufvertrages wurde dem Erwerber verschwiegen, dass noch auf dem Nachbargrundstück ein mehrstöckiges Mehrfamilienhaus errichtet werden soll. Die Käufer machten nach Abschluss des Kaufvertrages wegen Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten Schadensersatz i.H.v. 10 % des Kaufpreises geltend. Das Landgericht Hamburg gab den Klägern Recht. Zwar war die Gewährleistung ausgeschlossen und […]

  • Beschluss über die Jahresabrechnung der Eigentümerversammlung

    Wenn der Beschluss der Eigentümerversammlung über die Jahresabrechnung auf ein Dokument Be­zug nimmt, das weder Teil des Beschlusstextes noch des Protokolls ist, muss nach dem Be­stimmtheitsgebot das in Bezug genommene Dokument zweifelsfrei bestimmt sein. Es reicht deshalb nicht die Formulierung: „…Die vorliegenden Jahresabrechnungen werden genehmigt“; es sei denn, es lässt sich aus dem Protokoll eindeutig […]

  • Kameraüberwachung in der Tiefgarage nicht erlaubt

    Ein Miteigentümer installierte in der Tiefgarage eine Videoüberwachungskamera. Damit war er in der Lage, Personen und Fahrzeuge, die sich auf der Gemeinschaftsfläche bewegten, zu filmen. Einer der Miteigentümer war damit nicht einverstanden und erhob Klage. Das AG Hamburg, Urteil vom 14.10.2016, Az.: 880 C 9/16, gab dem klagenden Eigentümer Recht. Der Beklagte hat es zu […]


Suche