Hier kann ich einen Anwalt anrufen und mich beraten lassen.

Anwaltshotline:
telefonische Rechtsberatung online
Vereinbaren Sie einen Rückruf,
eines Anwalts Ihrer Wahl!

mak Anwaltskanzlei Menzel Amarotico Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Erfurt


Fotos Anwalt Erfurt - die Kanzlei

Rechtsberatung Urheberrecht – Flyer:

Hier können Sie den originalen Flyer zum Thema „Rechtsberatung Urheberrecht“ herunterladen: online Rechtsberatung Urheberrecht - Anwalt Erfurt

 

Rechtsberatung Urheberrecht – Wurden Sie wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung abgemahnt?

Zwar wurde zwischenzeitlich das Abmahnwesen durch das „Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken“ ein wenig eingeschränkt, doch werden immer noch eine Hohe Anzahl (fünfstellig) von Mahnschreiben pro Jahr verfasst. Die Abmahnenden wurden durch den Gesetzgeber gezwungen, ihre Abmahnschreiben klarer und spezifizierter abzufassen. Zudem wurde der Anspruch auf Erstattung der Anwaltskosten bei einem Gegenstandswert i.H.v. 1.000 EUR, auf 147,56 EUR beschränkt, wenn der Abgemahnte eine natürliche Person ist und nicht bereits wegen eines Anspruchs des Abmahnenden zur Unterlassung verpflichtet worden ist (erstmalige Abmahnung).

Anwalt Erfurt mak Anwaltskanzlei: online Rechtsberatung UrheberrechtRegelmäßig entbrennt erheblicher Diskussionsbedarf bei dem geltend gemachten Schadensersatz. Hier werden oft Forderungen erhoben, die meist vom Gebühreninteresse der abmahnenden Anwälte geleitet und in der Regel unberechtigt in der Höhe sind. Lassen Sie kein Abmahnschreiben unbeantwortet – suchen Sie sich Rat! Es hat sich gezeigt, dass sich solche Schreiben nicht von allein erledigen!

 

Bitte beachten Sie folgendes:

  1. Lassen Sie Fristen im Abmahnschreiben nicht unbeachtet!
  2. Unterzeichnen Sie nicht in die vom Abmahnanwalt mitgesandte Unterlassungserklärung!
  3. Geben Sie gegebenenfalls eine strafbewehrte modifizierte Unterlassungserklärung ab!
  4. Suchen Sie mit Hilfe eines Anwalts eine außergerichtliche Lösung soweit eine Urheberrechtsverletzung im Raum steht und Sie als sogenannter (Handlungs-) Störer in Anspruch genommen werden. Je nach Einzelfall lassen sich gegnerische Ansprüche auch vorgerichtlich abwehren.

Gerne stehen wir mit Rat und Tat zur Seite – rufen Sie uns an, damit wir Ihnen von Anfang an behilflich sein können!

 

Deshalb, wenn Sie ein Problem haben, rufen Sie uns an!

Tel: 03 61/ 6 79 10

 

online Anwalt Michael Menzel

Herr Michael Menzel ist Geschäftsführer der Menzel · Amarotico Rechtsanwalts mbH.

Außerdem ist er der online Anwalt der mak Anwaltskanzlei. Er berät im Blog, Video aber auch per Videotelefonie.

Seine Schwerpunkte in der Mandantenbetreuung liegen insbesondere im:

  • Mietrecht und Wohneigentumsrecht (Fachanwalt)
  • Verkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht (Fachanwalt)
  • Abwicklung der gesamten Schadensregulierung vom Fahrzeugschaden bis hin zu Personenschaden
  • Verkehrsstrafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Verbraucherrecht
Anwalt Erfurt - Rechtsberatung Bußgeld: Michael Menzel

Rechtsberatung Bußgeld: Michael Menzel

Aus unserem Blog

  • Schadensersatz beim Kauf einer Eigentumswohnung

    Die Beklagte veräußerte eine Eigentumswohnung. Bei Abschluss des Kaufvertrages wurde dem Erwerber verschwiegen, dass noch auf dem Nachbargrundstück ein mehrstöckiges Mehrfamilienhaus errichtet werden soll. Die Käufer machten nach Abschluss des Kaufvertrages wegen Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten Schadensersatz i.H.v. 10 % des Kaufpreises geltend. Das Landgericht Hamburg gab den Klägern Recht. Zwar war die Gewährleistung ausgeschlossen und […]

  • Beschluss über die Jahresabrechnung der Eigentümerversammlung

    Wenn der Beschluss der Eigentümerversammlung über die Jahresabrechnung auf ein Dokument Be­zug nimmt, das weder Teil des Beschlusstextes noch des Protokolls ist, muss nach dem Be­stimmtheitsgebot das in Bezug genommene Dokument zweifelsfrei bestimmt sein. Es reicht deshalb nicht die Formulierung: „…Die vorliegenden Jahresabrechnungen werden genehmigt“; es sei denn, es lässt sich aus dem Protokoll eindeutig […]

  • Kameraüberwachung in der Tiefgarage nicht erlaubt

    Ein Miteigentümer installierte in der Tiefgarage eine Videoüberwachungskamera. Damit war er in der Lage, Personen und Fahrzeuge, die sich auf der Gemeinschaftsfläche bewegten, zu filmen. Einer der Miteigentümer war damit nicht einverstanden und erhob Klage. Das AG Hamburg, Urteil vom 14.10.2016, Az.: 880 C 9/16, gab dem klagenden Eigentümer Recht. Der Beklagte hat es zu […]


Suche