Hier kann ich einen Anwalt anrufen und mich beraten lassen.

Anwaltshotline:
telefonische Rechtsberatung online
Vereinbaren Sie einen Rückruf,
eines Anwalts Ihrer Wahl!

mak Anwaltskanzlei Menzel Amarotico Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Erfurt


Ansprüche der GmbH, wenn der GmbH-Geschäftsführer aufgrund eines unverschuldeten Verkehrsunfalles dem Unternehmen nicht zur Verfügung steht

Das Landgericht Meiningen hat in einer Entscheidung vom 03.03.2016 der Klägerin stattgegeben (Az. 3 O 26/14). Es ging darum, dass der GmbH-Geschäftsführer einen Verkehrsunfall hatte. Bedingt hierdurch fiel er mehrere Monate aus. Aufgrund seines Arbeitsvertragsverhältnisses standen dem Geschäftsführer Lohnansprüche gegenüber der GmbH zu. Diese hat die Zahlungen auch geleistet und hat sich dann die Ansprüche des Geschäftsführers gegenüber dem Unfallverursacher abtreten lassen, um eigene Ansprüche im Rahmen des Entgeltfortzahlungsgesetzes geltend machen zu können.

Das Landgericht Meiningen hat der GmbH den Anspruch zuerkannt. Die Klägerin hat aus abgetretenem Recht gegen den Beklagten aufgrund des Verkehrsunfallereignisses eigene Ansprüche damit realisiert und zu Gunsten der Klägerin wurden 27.000 EUR zugesprochen.
mitgeteilt von
Michael Menzel
Rechtsanwalt
Erfur


Suche