Hier kann ich einen Anwalt anrufen und mich beraten lassen.

Anwaltshotline:
telefonische Rechtsberatung online
Vereinbaren Sie einen Rückruf,
eines Anwalts Ihrer Wahl!

mak Anwaltskanzlei Menzel Amarotico Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Erfurt


GdB – Rechtsprechung

Veröffentlicht am

Unter der häufig verwendeten Abkürzung GdB versteht man den sogenannten Grad der Behinderung. Ein Verfahren zu dessen Feststellung ist jedoch häufig mit Schwierigkeiten verbunden, da die erlassenen Bescheide insbesondere hinsichtlich der konkreten Bemessung des GdB inhaltlich oft fehlerhaft sind. Dies hat eine umfassende Rechtsprechung mit einer Vielzahl von Urteilen zur Folge. Diese Rechtsprechung ist für den konkret Betroffenen kaum noch überschaubar. Die Prüfung der Rechtmäßigkeit eines GdB-Bescheides ist jedoch nur bei Kenntnis der relevanten Rechtsprechung effektiv möglich. Gerne prüfen wir Ihren konkreten Sachverhalt unter Berücksichtigung einschlägiger Urteile und gehen für Sie gegen fehlerhafte Bescheide vor.

Schlagworte: ,

GdB – 50

Veröffentlicht am

Unter der häufig verwendeten Abkürzung GdB versteht man den sogenannten Grad der Behinderung. Ab einem GdB von 50 liegt eine Schwerbehinderung des Betroffenen vor. In einer solchen Konstellation kann durch den Betroffenen ein Schwerbehindertenausweis beantragt werden.  Der konkrete Wert der GdB wird dann durch einen ärztlichen Gutachter festgestellt. Die Feststellung eines GdB von mindestens von 50 hat mehrere rechtliche Besonderheiten zur Folge. So bestehen ein besonderer Kündigungsschutz und ein Anspruch auf Zusatzurlaub. Ein Antragsverfahren führt jedoch oft zu einer ungerechtfertigten Ablehnung. Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der besten Vorgehensweise oder gehen für Sie gegen einen ablehnenden Bescheid vor.

Schlagworte:

Aus unserem Blog


Suche