Hier kann ich einen Anwalt anrufen und mich beraten lassen.

Anwaltshotline:
telefonische Rechtsberatung online
Vereinbaren Sie einen Rückruf,
eines Anwalts Ihrer Wahl!

mak Anwaltskanzlei Menzel Amarotico Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Erfurt


Fotos Anwalt Erfurt - die Kanzlei

Videotelefonie – Kosten und Erstattung

Natürlich können wir eine umfängliche Erstberatung nicht kostenfrei erteilen, denn keiner arbeitet gern umsonst. Auch ist es schwer den Umfang einer Beratung vorher zu sehen. Meist ergeben sich im Gespräch noch weitere Fragen die beantwortet werden möchten. Aus diesen Gründen bitten wir Sie, zu verstehen, dass es nur dieses eine Pauschalangebot gibt.

 

Videotelefonie – Kosten der Telefon-Beratung

Skype - Videotelefonie: Telefon Beratung mit festem Preis

übersichtliche Kosten bei unserer Telefon – Beratung per Skype – Videotelefonie

 

Wir bieten Ihnen eine Beratung per Telefon oder Videotelefonie in der Sie online notwendige Dokumente übermitteln (im Vorfeld per Mail oder im Gespräch per Skype) können zum Festpreis:

  • Zeitrahmen: maximal 30 Minuten
  • Kosten: 49,98 EUR (42,-EUR netto zzgl. 19% MwSt.)

Vorgehen

  1. Sie vertrauen Ihrem Anwalt und überweisen per Paypal die Gebühr für die Telefon-Beratung.
  2. Sie geben Ihre Kontaktdaten ein.
  3. Das Sekretariat ruft Sie umgehend zurück und vereinbart einen Termin und evtl. Dokumentenübergabe.
  4. Der Anwalt ruft an und hilft Ihnen per Video-Telefonie

weiter zum Bezahlen »

 

Videotelefonie – Gebührenerstattung, Rücktrittsrecht

doch keine Videotelefonie?

Sollte sich der Anwalt nicht rechtzeitig melden oder Sie es sich anders überlegt haben, so teilen Sie dies dem Sekretariat bitte unverzüglich per Telefon mit. Dann wird der Telefon-Termin zurückgenommen und Ihre Zahlung vollständig erstattet. Bitte teilen Sie einen solchen Rücktrittwunsch nicht erst im Anwaltsgespräch mit.

unzufrieden?

Sollte Sie mit der anwaltlichen Beratung vollends unzufrieden sein, oder der Anwalt nicht helfen können, so sind wir natürlich gern bereit, die Kosten zu erstatten oder eine Termin mit einem anderen Anwalt zu arrangieren.

ungenutzte Gesprächszeit?

Nicht genutzte Zeit des Video-Telefonats kann nicht anteilig erstattet werden. Es handelt sich um ein Pauschalangebot mit zeitlicher Begrenzung. Der Zeitrahmen versteht sich nicht als feste Gesprächsdauer.

mehr dazu in unseren AGB »

 

 

Videotelefonie – Gebührenverrechnung

Sollten Sie uns beauftragen, als Ihre Rechtsvertretung tätig zu werden, so werden wir die Kosten der Videotelefonie (Erstberatung) selbstverständlich mit den Folgekosten verrechnen. Das heißt, weitere Rechnungen zu diesem Fall werden um den bei dieser Beratung anfallenden Betrag gemindert. Dies gilt für jeden Kunden und ist unabhängig vom Rechtsfall. Auch der Zeitpunkt der letztendlichen Beauftragung (Mandatierung) ist hierbei unwichtig. Die Online-Betreuung per Video-Telefonie ist selbstverständlich weiterhin – ohne Mehrkosten – möglich.

 

Rechtschutzversicherung

In der Regel übernimmt der Rechtschutzversicherer die Erstberatung. Ob sie nun im Büro des Anwalts stattfindet oder nicht spielt dabei keine Rolle. Um sicher zu gehen, sollten Sie aber vorher eine Deckungszusage einholen.

Videotelefonie Kosten - telefonische Rechtsberatung online Anwalt - Preis

Videotelefonie: Kosten der Rechtsberatung online minimieren

 

Videotelefonie – Prozesskostenhilfe, Verfahrenskostenhilfe

Sollte sich in der Online-Beratung herausstellen, dass Sie weitere anwaltliche Unterstützung benötigen, sich diese aber nicht leisten können, so würden wir Ihnen dennoch weiter helfen. Wir können für Sie kostenfrei und individuell prüfen, ob Sie Prozesskostenhilfe (Verfahrenskostenhilfe) erhalten können. Sollte der Staat alle Verfahrenskosten übernehmen und Sie uns beauftragen, so können wir Ihnen sogar diese Beratungsgebühr (Erstberatung per Videotelefonie) zurückerstatten.

Zur Prozesskostenhilfe – kurz PKH – können Sie sich hier belesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Prozesskostenhilfe

 

weiter zum Bezahlen »

Aus unserem Blog

  • Eine Kündigung muss gegenüber allen Mietern bekannt gemacht werden

    Die gesetzliche Regelung sieht grundsätzlich vor, dass der Vermieter bei einer Kündigung allen Mietern gegenüber die Kündigung aussprechen muss. In einigen Verträgen ist allerdings geregelt, dass ein Mieter empfangsbevollmächtigt sein soll für alle Mieter. Das bedeutet für den Vermieter, im günstigsten Fall braucht er nur eine Kündigungserklärung zustellen lassen, und zwar an den Empfangsbevollmächtigten. Das […]

  • Falsches Baujahr im notariellen Kaufvertrag gibt Käufer Rücktrittsrecht!

    Jeder, der eine Immobilie veräußert, sollte sich im Klaren darüber sein, dass falsche Angaben im notariellen Kaufvertrag dazu führen können, dass der Käufer den Rücktritt vom Vertrag erklärt. Eine Entscheidung des OLG Hamm – Urteil vom 02.03.2017 -verdeutlicht sehr anschaulich, mit welchen Risiken Falschangaben im Kaufvertrag verbunden sind. Im vorliegenden Fall hatte das Objekt, das […]

  • Abrechnungsfrist über Betriebskosten bei vermieteter Eigentumswohnung

    Die Entscheidung wird alle diejenigen interessieren, die Eigentümer einer Eigentumswohnung sind und selbige vermietet haben. Der Bundesgerichtshof hatte sich nunmehr mit einem Fall zu befassen, bei dem es darum ging, dass der Verwalter die Abrechnung für die Wirtschaftsjahre 2010 und 2011 erst im Dezember 2013 vorgelegt hatte. Der Vermieter nahm diese Unterlagen und rechnete nunmehr […]