Hier kann ich einen Anwalt anrufen und mich beraten lassen.

Anwaltshotline:
telefonische Rechtsberatung online
Vereinbaren Sie einen Rückruf,
eines Anwalts Ihrer Wahl!

mak Anwaltskanzlei Menzel Amarotico Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Erfurt


Fachgebiet: Kapitalanlagerecht

Die Vielzahl der in jüngerer Vergangenheit ergangenen Urteile zeigt es: Banken und deren Anlageberater kommen den Pflichten im Zusammenhang mit der Vermittlung von Kapitalanlagen immer wieder nicht ordnungsgemäß nach. Vor allem Einsteiger können mit Blick auf die vermeintlichen Gewinnchancen die damit einhergehenden Risiken gar nicht richtig einschätzen. Dies hängt auch mit der Vielzahl der Anlagemöglichkeiten, etwa in offene Fonds oder geschlossene Fonds, zusammen. Hierbei gibt es auch für die Geldinstitute und deren Berater Einflüsse, welche eine ordnungsgemäße Beratung beeinflussen können. Gezahlte Provisionen für vermittelte Geldanlagen können die notwendige Abwägung von Möglichkeiten und Gefahren für den Anleger beeinträchtigen, weswegen auch hierauf hinzuweisen ist. Zudem gibt es aufgrund der allgemeinen Prospektpflicht auch die Notwendigkeit der Herausgabe von Verkaufsprospekten, welche die bedeutsamen Fakten der jeweiligen Kapitalanlage beinhalten. Bei Verstoß gegen diese Prospektpflicht stehen auch Ansprüche gegen deren Herausgeber im Raum. Trotz der anlegerfreundlichen Rechtsprechung des BGH ist eine konkrete Prüfung des konkreten Sachverhalts des betroffenen Anlegers durch einen Rechtsanwalt unumgänglich. Mit Blick auf eine drohende Verjährung ist hier stets Eile geboten. Verletzungen von Beratungs- und Offenlegungspflichten führen oftmals zu einer Haftung des Anlageberaters beziehungsweise der Bank auf Schadensersatz, welcher oft durch Rückabwicklung erfolgt. Auch kommt es immer wieder zu einem Verlust infolge von Anlagebetrug, welcher auch strafrechtlich relevant ist.
Wenn Sie infolge einer falschen Beratung oder eines fehlerhaften Verkaufsprospekts in eine Geldanlage investiert haben und infolge nicht aufgezeigter Risiken Verluste erlitten haben, prüfen wir gern Ihre Handlungsmöglichkeiten gegen den vermittelnden Anlageberater beziehungsweise das vermittelnde Geldinstitut und vertreten Sie außergerichtlich wie gerichtlich zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Michael MenzelHerr Michael Menzel ist Geschäftsführer der Menzel · Amarotico Rechtsanwalts mbH. Seine Schwerpunkte in der Mandantenbetreuung liegen insbesondere im Miet- und Wohneigentumsrecht (Fachanwalt), Verkehrs-Unfallrecht (Abwicklung der gesamten Schadensregulierung vom Fahrzeug- bis hin zu Personenschaden), Verkehrsstrafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Kapitalanlagerecht und Verbraucherrecht.

Mehr über Rechtsanwalt Menzel »

Offene Fonds – Geschlossene Fonds

Veröffentlicht am

Investmentfonds werden in offene Fonds und geschlossene Fonds unterteilt.  In einen offenen Fond wird das Geld der Anleger gesammelt bzw. gebündelt und anschließend in Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Immobilien etc. investiert. In einen geschlossenen Fond kann in der Regel nur während eines bestimmten Platzierungszeitraums investiert werden. Ein Ausstieg aus einem geschlossenen Fond vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit ist regelmäßig vertraglich ausgeschlossen und mit entsprechend hohen finanziellen Verlusten verbunden. Aus den vorstehenden Besonderheiten ist ersichtlich, dass den Anlageberater besondere Aufklärungspflichten bezüglich der jeweiligen Fonds treffen. Gerne prüfen wir Ihre Ansprüche bei der Verletzung dieser Pflichten.

Schlagworte: ,

Schadensersatz – Rückabwicklung

Veröffentlicht am

Eine falsche Beratung im Zusammenhang mit Kapitalanlagen hat für den einzelnen Anleger oftmals Vermögenseinbußen zur Folge. Dies kann Ansprüche auf Schadensersatz, insbesondere in Gestalt der Rückabwicklung der Geldanlage, begründen. Bei der Rückabwicklung soll der Anleger so gestellt werden, als hätte er die jeweilige Geldanlage gar nicht erst gezeichnet. Folglich muss der aufgewandte Betrag an den Anleger zurückgezahlt werden und die von Folgeschäden freigestellt werden Zug um Zug gegen Übertragung der Geldanlage. Auch kommt die Zahlung eines entgangenen Gewinns in Betracht. Gerne beraten wir Sie über Ihre rechtlichen Möglichkeiten im Zusammenhang mit falscher Beratung und machen diese für Sie geltend.

Schlagworte: ,

Verlust – Anlagebetrug

Veröffentlicht am

Bei einem Anlagebetrug erfolgt die Investition eines Anlegers nur aufgrund falscher Vorspiegelung von Chancen und Risiken einer Geldanlage und hierdurch irrtümlich erweckter Gewinnerwartungen. Hieraus resultiert jedoch zumeist nur ein Vermögensschaden. Derartige Vorgehensweisen sind nicht nur relevant für Schadensersatzansprüche des Betroffenen gegen die täuschende Person.  Sie stellen auch Straftaten dar. Insoweit Sie infolge falscher Gewinnversprechen in Geldanlagen investiert haben, bei welchen Ihnen Verluste drohen oder diese bereits eingetreten sind, prüfen wir gern Ihre Ansprüche gegen die vermittelnden Personen und machen diese für Sie geltend. Natürlich beraten wir Sie auch über die strafrechtlichen Aspekte.

Schlagworte: ,

Beratung – Haftung

Veröffentlicht am

Die wichtigste Aufgabe eines Anlageberaters gegenüber einem Anleger ist es, durch fachkundige und sachgerechte Beratung dessen Vermögen zu mehren bzw. abzusichern. Hierfür muss er dem Anleger einerseits alle entscheidungsrelevanten Informationen über mögliche Kapitalanlagen zukommen lassen, andererseits darf er auch seine Anlageziele und Wünsche nicht unberücksichtigt lassen. Erfüllt er diese oder andere vertragliche Pflichten nicht und entsteht dem Anleger hierdurch ein Schaden, so kann der Anlageberater beziehungsweise das Geldinstitut, für welches der Anlageberater tätig wird, in Haftung genommen werden. Gerne prüfen wir Ihre Ansprüche im Zusammenhang mit Pflichtverletzungen hinsichtlich Ihrer Geldanlage.

Schlagworte: ,

Geschlossene Fonds – Verkaufsprospekt

Veröffentlicht am

Geschlossene Fonds haben aufgrund einer vereinbarten festen Laufzeit ein besonders hohes Risiko für Anleger, da ein vorzeitiger oftmals mit finanziellen Einbußen verbunden ist. Neben einer dahingehenden Aufklärung durch den Anlageberater ist auch der jeweilige Verkaufsprospekt von Bedeutung. Nach der allgemeinen Prospektpflicht muss ein solcher zu einem geschlossenen Fond herausgegeben werden und alle relevanten Fakten beinhalten. Hat ein falscher Inhalt des Verkaufsprospekts einen finanziellen Schaden des Anlegers zur Folge, so hat der Emittent des geschlossenen Fonds diesem Schadensersatz zu leisten. Gerne prüfen wir Ihre Ansprüche infolge eines fehlerhaften Verkaufsprospekts und setzen diese auch für Sie durch.

Schlagworte: ,


Suche